Wie wird man Messie?







Was sind die Auslöser für das Messietum, Messie-Sein, Messie-Syndrom, Diogenes-Syndrom, Vermüllungs-Syndrom?



Häufige Auslöser sind Überforderungssituationen bezüglich Leistungsvermögen, Wissen, Besitz und Können für innerlich schon verunsicherte Menschen.


Diese entstehen aus z.B. angeborenen oder erworbenen individuellen Schwächen oder allgemein offensichtlichen Belastungen. Kritische Ereignisse wie Hochzeit, Geburt, Trennung, Verlust von Bezugspersonen, aber auch Alter und Krankheiten, eingehende Vereinsamung kommen als Auslöser in Frage.



Wer zum Beispiel für kürzere Zeit in die Arbeitslosigkeit abgleitet und die damit verbundenen psychischen Belastungen bewältigt, kann durchaus noch in der Lage sein, die eigene Wohnung in Ordnung zu halten und einem geregelten Alltagsleben nachzugehen.


Anders sieht es aus bei lang anhaltender Arbeitslosigkeit oder der sogenannten Aussteuerung.

Die daraus resultierende Perspektivlosigkeit dürfte in nicht wenigen Fällen der Grund sein für eine irgend wann einsetzende  psychische und physische Verwahrlosung.








Professionelle Partnerschaft lässt keine Wünsche offen!