ATAX bietet an Sozialstellen im Messie-Fall "Service und Hilfe":


Das bietet ATAX an Sozialstellen im Fall Messie:



(1) Persönliche Kontaktaufnahme mit der Messie / dem Messie: 

(nicht im Rahmen von einer Psychosozialen Arbeit)

  • Telefonische Erstberatung,
  • Erstgespräch,
  • Hausbesuch,
  • Zielsetzung mit Klient,
  • Zielsetzung mit Bezirkssozialarbeit / Allgemeiner Sozialdienst, Betreuer, etc.


  • Erstellen eines Kostenvoranschlages,
  • Planung des Entrümpelungsverfahrens,
  • Beschreibungs des Arbeitsablaufes,
  • Vorbereitung,
  • Terminierung,


  • (wenn nötig) Aufnahme biografischer Daten
  • (Familie, Freundeskreis, soziale Kontakte)
  • (wenn nötig) Erkunden der persönlichen Ursachen für Sammelsyndrom,


  • (wenn nötig) Erkunden anderer Krankheiten,
  • Schwierigkeiten,
  • Besonderheiten,
  • Feststellen der Ressourcen des Klienten,
  • (was kann er/sie selbst, was kann erlernt werden),
  • mögliche niederschwellige hauswirtschaftliche Angebote in Betracht ziehen.






Erstellen eines Erstberichtes zeitnah der Arbeitsaufnahme vor Ort unter Einbeziehung oben aufgeführter Informationen.


Sind Hilfsmittel geeignet, den Klienten zu unterstützen? Welche? (Erinnerungshilfen, Zielvereinbarungen, Sortierbehälter etc.)


Zwischenberichte bei besonderen Anlässen, Auftreten zuvor nicht erkennbarer Schwierigkeiten Wo möglich und erlaubt, Fotodokumentation auf Anfrage.






(2) Sortier- und Aufräumarbeiten, Einlagerung und Umzugsservice:

Fachgerechte, unweltfreundliche Trennung der Waren, Sichten von Kisten, Tüten, Schränken, frei umherliegenden Dingen, Vor-, Aus- und Einsortieren, (wenn nötig) Einpackungsservice, (wenn nötig) Einlagerung der Waren und Möbelstücke, (wenn nötig) Umzugstransport in neues Heim oder in die neue Wohnung, (wenn nötig) Auspackungsservice, Aufbau der Möbel, Ordnungsstellung,






(3) Abschlussbericht:

ATAX schreibt einen ausführlichen, kompakten Abschlussbericht:
an Allgemeinen Sozialdienst und Sozialamt, ggf. Betreuer, Koordination, an Gemeindevertreter, an Klientbetreuer / Begleiter / Beistandsperson von der Präventionsstelle oder Hilfswerk.





(4) Nachhilfe, Nachbetreuung:

Allerdings ist es meist nicht mit dem ässeren Aufräumen getan; mitunter wird eine Beratung oder gar eine Psychotherapie nötig, um eine nachhaltige Veränderung der Lebensführung zu bewirken.

Vor allem Betroffene, bei denen offensichtlich eine ernste Grunderkrankung wie Depression, Sucht, Zwang o.a. vorliegt, sollten professionell behandelt werden.

Die Therapie eröffnet dem Patienten die Möglichkeit, sich mit dem inneren psychischen Chaos auseinanderzusetzen und dabei eine neue innere Ordnung zu finden.

Ohne weitere, therapeutische Massnahmen und mittelfistig- bis langfristige Beratung und Begleitung wird die Wohnung auch schnell wieder den ursprünglichen, überfüllten Zustand erreichen.

Deshalb empfehlen viele Experten eine längerfristige fachklinische Behandlung oder ärtzliche / psychotherapeutische Betreuung / Begleitung.




Nicht im Rahmen einer Psychosozialen Arbeit oder therapeutischen Unterstützung hilft ATAX weiter:


  • Begleitung der / des Messie: Ordnung und Übersicht bewahren,
  • Hauswirtschaftshilfe: damit der Haushalt dauernhaft geordnet bleibt,
  • Betreuung: bei Behördenkontakten, bei Sozialen Aktivitäten,
  • Alltagshilfen und Betreuung für Messies, 







Professionelle Partnerschaft lässt eine Wünsche offen!